Aufarbeitung der V 200

Im Dezember 2002 wurden die Kaufverträge zwischen den Geschäftsleitungen der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH und der PEG-Gruppe über den Verkauf von zwei frisch hauptuntersuchten Loks der Baureihe 221 unterzeichnet. Es handelt sich dabei um die ehemaligen DB-Loks 221 117-5 und 221 122-5. Die PEG hatte diese Loks zusammen mit 18 weiteren von der griechischen Staatsbahn OSE erworben, welche die Loks wiederum in den 1980er-Jahren von der DB gekauft hatte.

Reimport durch die PEG

Die PEG-Gruppe hatte die 20 in den Jahren 1988 und 1989 über den Lokhändler Layritz im oberbayerischen Penzberg nach Griechenland verkauften ehemaligen DB-Loks der Baureihe 221 Anfang 2002 erworben. Die Mitte Mai 2002 im griechischen Hafen Elefsina eingeschifften Loks wurden am 03.06.2002 im Hafen Wismar entladen und an verschiedene PEG-Standorte überführt. Die zunächst angedachte Aufarbeitung in der Werkstatt Wittenberge wurde zugunsten der Infrastruktur im Werk Neustrelitz verworfen. Die Ostmecklenburgischen Bahnwerkstatt GmbH (OMB), an der die PEG-Gruppe beteiligt ist, hatte die Werkhallen im Frühjahr 2003 von der Deutschen Bahn AG übernommen.

Aufarbeitung für die EfW-Verkehrsgesellschaft

Die EfW-Verkehrsgesellschaft erhält die ersten beiden 221er, die von der PEG in der Werkstatt der OMB aufgearbeitet werden. Im Rahmen der Aufarbeitung werden sie im klassischen altrot lackiert und mit "Epoche IV-Beschriftung" versehen. Beide Fahrzeuge erhalten auch einen aufgearbeiteten Dampfheizkessel, wodurch ein Einsatz vor Sonderreisezügen auch im Winter möglich wird. Vorerst werden die beiden Maschinen von der EfW-Verkehrsgesellschaft im Arbeitszugdienst eingesetzt werden.

Foto: Richard Krol.
221 122 mit ausgebauten Motoren und Getrieben am
01.09.2002 in Putlitz.
Foto: Ralf Nonnast.

Rund neun Monate später, am 23.05.2003, lief die
Aufarbeitung bei der OMB in Neustrelitz auf Hochtouren.

Am 03.07.2003 wurden zwei Testfahrten mit der 221 122-5 durchgeführt. Am frühen Morgen ging es von Neustrelitz nach Mirow mit anschließender Überprüfung der Lok im OMB-Werk. Am Mittag folgte eine weitere Testfahrt von Neustrelitz nach Waren.

Nach erfolgreicher Abnahme am 04.07.2003 konnte die Lok noch am selben Tag von Neustrelitz ohne Zwischenfälle nach Köln überführt werden, wo sie am darauf folgenden Tag bereits ihre ersten Einsätze absolvierte.

Foto: Richard Krol.
Die bereits komplett beschriftete Lok verlässt am 03.07.2003
die Werkhallen in Neustrelitz.
Foto: Richard Krol.
221 122 präsentiert sich auf der Schiebebühne des Werkes
- im Hintergrund eine V200 im "Importzustand".
Foto: Richard Krol.
Letzte Einstellungsarbeiten im Werk - danach geht es auf die
Strecke.
Foto: Richard Krol.
Rangierend im Bahnhof Neustrelitz mit altem Wasserturm.
Foto: Richard Krol.
Mit hoher Geschwindigkeit bei Kratzeburg auf freier Strecke.
Foto: Helmut Reike.
Am 04.07.2003 wurde die Lok als Tfzf 87004 Neustrelitz -
Köln-Nippes überführt, hier am Abzw. Nette bei km 1,4.
Foto: Karl Arne Richter.
Den ersten Sonderzug beförderte 221 122 am 05.07.2003
von Frechen nach Koblenz und zurück .
Foto: Karl Arne Richter.
Kaum vom Zustand der 1970er Jahre zu unterscheiden.
Foto: Karl Arne Richter.
Komplett neu bereifte Räder.
Foto: Richard Krol.
Am 02.07.2003 war mit der 221 117 die zweite Lok für die
EfW-Verkehrsgesellschaft mbH in Neustrelitz in Arbeit.
Foto: Richard Krol.

Die Fertigstellung war für Anfang Oktober 2003 geplant, bis
dahin musste das OMB noch einige Arbeit leisten.

Foto: Ralf Funcke.
Rund zwei Monate später war die Lok schon im Innenausbau
weiter fortgeschritten.
Foto: Richard Krol.
Am 14.10.2003 war die Lok schon äußerlich komplettiert, fehlt
jedoch noch die Beschriftung.

Fotos: Ralf Funcke, Ralf Nonnast, Richard Krol, Helmut Reike, Karl Arne Richter

zurück